Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke: Vorgehen der Polizei gegen Castor-Proteste

Die Linke fragt nach „Vorgehen der Polizei gegen Castor-Proteste“
Inneres/Kleine Anfrage – 23.11.2010

Berlin: (hib/STO) Das ”Vorgehen der Polizei gegen Castor-Proteste“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/3731). Darin betonen die Abgeordneten, mit bis zu 50.000 Demonstranten habe ”das Wendland am Wochenende 6./7. November einen Höhepunkt der Anti-Atombewegung“ erlebt. Zugleich kritisiert die Fraktion, dass es ”beim Castor-Transport zu einem gewalttätigen Polizeieinsatz“ gekommen sei.

Wissen wollen die Abgeordneten, welche Unterstützungsanforderungen bis zum Abschluss des Castor-Transportes an die Bundespolizei herangetragen wurden und in welchen Umfang ihnen jeweils nachgekommen wurde.

Auch erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, wie viele Wasserwerfer die Bundespolizei hierbei eingesetzt hat und wie viele Bundespolizisten Reizmittelsprühgeräte eingesetzt haben.