Der Präsident von Bolivien, Evo Morales beschuldigt die USA des Terrorismus

Caracas – Der Präsident von Bolivien, Evo Morales, sagte am Sonntag bei einem Besuch in Venezuela, die USA seien für weltweiten Terrorismus verantwortlich zu machen.
Während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem Amtkollegen, Hugo Chavez, bezog sich Morales auf Äusserungen aus den USA, die Chavez der Unterstützung des Terrorismus bezichtigten. Präsident Morales sagte, dass tatsächlich die USA des Terrorismus angeklagt werden müssten, weil die USA dasjenige Land sei, welches andere Länder militärisch angreife und weltweit Militärbasen errichte und unterhalte.
Präsident Morales gab allerdings auch zu bedenken, dass die USA in den letzten Jahren in den lateinamerikanischen Ländern Niederlagen erlitten hätten. Seit 2001 sei viermal versucht worden, unabhängige Regierungen in Lateinamerika durch Militärputsche zu stürzen. Dies sei dreimal missglückt. 2009 sei es den USA allerdings gelungen, Manuel Zelaya, den verfassungsmäßigen Präsidenten von Honduras zu stürzen.

http://www.telesurtv.net/secciones/imprimir/index.php?ckl=86358