Zentralrat der Muslime verweist auf unmittelbare Verurteilung des Anschlags in Ägypten

Osnabrück(AFP)- Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat Kritik aus der Union zurückgewiesen, nicht angemessen auf den Anschlag auf koptische Christen in Ägypten reagiert zu haben.
„Während die Muslime und ihre wichtigsten Organisationen noch am selben Tag den Anschlag scharf verurteilt und ihre Abscheu deutlich zum Ausdruck gebracht haben, waren einige führende Politiker zu diesem Zeitpunkt wohl noch im Urlaub“, sagte der Ratsvorsitzende Aiman Mazyek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Tage später würden sie sich dann „lautstark empören, ohne die Nachrichten verfolgt zu haben“, sagte Mazyek mit Blick auf Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) und CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach. Die beiden Unionspolitiker hatten von den islamischen Verbänden mehr Engagement gefordert.

Mazyek verwies dagegen darauf, dass sich der Koordinationsrat der Muslime als Dachverband der muslimischen Verbände noch am Neujahrstag scharf distanziert und den Schutz von Christen verlangt habe. Auch das Fernsehen habe die Stellungnahme „sehr prominent“ gesendet, was manchem wohl entgangen sei, sagte der Vorsitzende des Zentralrats.