Atomausstieg! – Atomkraftwerke und Atomwaffen Seiten der gleichen Medaille

Atomausstieg!
Abschaltung der Atomkraftwerke!
Verschrottung der Atomwaffen!
Verschrottung der Uranwaffen!
Ende der Atommülltransporte!
Ende des Uranabbaus!

e

Schwere Atomunfälle wie jetzt in Japan können fatale Konsequenzen haben und man kann nur weiterhin hoffen, dass es möglich sein wird die Schäden in Japan zu begrenzen.

Es gilt jetzt aber festzustellen, dass Atomkraftwerke und Atomwaffen beides Seiten der gleichen Medaille sind, auch wenn die Atomlobby und die Massenmedien alles versuchen, diesen Zusammenhang zu leugnen.

Um so deutlicher muss jetzt die Forderung sein, Atomwaffen und Atomkraft gleichzeitig weltweit abzuschaffen. Dies muß aber zugleich auch für Uranwaffen gelten, die inbesonders in Afghanistan und im Irak massenhaft eingesetzt wurden und werden. Die Konsequenzen des Einsatzes von DU-Munition oder Uranmunition sind mit den Folgen radioaktiver Verseuchung wie z.B. in Tschernobyl durchaus vergleichbar. Schreckliche Mißbildungen bei Neugeborenen und hohe Krebsraten.

Jetzt gilt es die Verstrickungen und Verbindungen zwischen Regierungen, der Atom- und Atomwaffenindustrie und den Massenmedien vorbehaltlos aufzuklären.
Es handelt sich um mafiöse Strukturen, die eine hohe kriminelle Energie entwickeln und vor nichts zurückschrecken.

Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) ist so etwas wie eine Tarnorganisation der Nuklearindustrie.

Das Ziel der IAEO wurde bei der Gründung folgendermaßen definiert: „Ziel der Organisation ist es, den Beitrag der Atomenergie zum Frieden, zur Gesundheit und zum Wohlstand auf der ganzen Welt rascher und in größerem Ausmaß wirksam werden zu lassen. Sie stellt soweit als möglich sicher, dass die von ihr geleistete Hilfe nicht zur Förderung militärischer Zwecke verwendet wird.“

Einerseits sollte die IAEO die militärische Nutzung der Atomkraft verhindern, andererseits fördert die IAEO als UNO-Organisation aber indirekt die Proliferation, die Weiterverbreitung von Atomwaffen durch den Bau von AKWs in immer weiteren Ländern. Atomenergie vergrößert aber die Gefahr, dass immer mehr Staaten Atomwaffenmächte werden.

Alle Staaten, die Atomwaffen bauen oder bauen wollten, haben ihr Atomwaffenprogramm zunächst als ziviles Programm getarnt: Argentinen, Brasilien, Indien, Irak, Israel, Libyen, Nordkorea, Pakistan, Südafrika.

Die Entscheidung im Nobelpreiskomitee im Jahre 2005, der IAEO / IAEA den Friedensnobelpreis zu verleihen, war deshalb ebenso unfassbar wie die Verleihung des Preises an den Kriegspräsidenten Obama im vergangenen Jahr. In Prag sprach er von der weltweiten Ächtung von Atomwaffen. Ein Jahr später auf dem Gipfel in Lissabon ließ er verabschieden, dass die Nato weiterhin an Atomwaffen als absolute Notwendigkeit für die Abschreckungspolitik festhält. US-Atomwaffen werden modernisiert.
Es ist unglaubwürdig, von Abrüstung zu sprechen, wenn letztlich Waffen modernisiert und nicht verschrottet werden.

Unsere Gedanken sind mit den Opfern des Erdbebens und Tsunamis in Japan.